Personzentrierte Psychotherapie - Mag. Lisa Welleschik
    Personzentrierte Psychotherapie - Mag. Lisa Welleschik                                                                    

Psychodynamiken der Person

 

Ambivalenzen / Affekte / Emotionen
 
 
 

Als Psychodynamiken bezeichnet man innere Konflikte und Widersprüche in der Person, welche die Integrität des Selbstkonzeptes bedrohen und als Folge davon die konstruktiven Tendenzen der Selbstaktualisierung behindern/blockieren/beeinträchtigen können.
Unterschiedliche Erfahrungen – alte und neue, einander widersprechende, abgewehrte, unvollständig symbolisierte – treffen auf Selbstkonzepte, die aus internalisierten Bewertungsbedingungen entstanden sind und mit Selbst-Idealen und antizipierten Selbstkonstrukten verbunden sind.
Daraus entstehen Dynamiken in einem mit bedrohlichen Erfahrungen im Konflikt stehenden fragmentierten Selbstkonzept.
Scheiternde Symbolisierungsversuche lösen unangenehme Affekte wie Wut und Scham aus. Diese Affekte werden schmerzhaft und bedrohlich erlebt, erzeugen Ambivalenzen, werden zur emotionalen Qual.
Anhand von Erfahrungen mit eigenen Psychodynamiken und praktischen Beispielen werden wir unser Verständnis für die symptombildenden Inkongruenzen unserer KlientInnen erweitern und für unsere Arbeit nutzbar machen.

 

Leitung
Dr. Josef Pennauer , Mag.a Lisa Welleschik 
Zeit
Samstag, 10.4.2021, 9.30 - 18.00 Sonntag, 11.4.2021, 9.30 - 13.30
Kosten
EUR 260,- für APG•IPS–Mitglieder und Teilnehmer*innen am APG–Propädeutikum; sonst EUR 285,-
 
Es gelten die Zahlungsbedingungen des APG•IPS
Anmeldung
bei Josef Pennauer, pennauer@apg-ips.at Leider ausgebucht!
Voraussetzungen
keine
TeilnehmerInnen
bis 18
Anrechenbarkeit
15 Arbeitseinheiten • Fachspezifikum: Wahlpflicht Theorie / Supervision / Selbsterfahrung • Gruppenarbeit/-therapie: Wahlpflicht Theorie / Supervision / Selbsterfahrung • Fort- & Weiterbildung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mag. Lisa Welleschik